Mitmachen

Interessante Aufgaben - klarer Zeitaufwand - mitmachen

Sie haben Lust, sich für die Natur einzusetzen? Mit einer Aufgabe, die Ihnen wirklich liegt? In einem netten und naturbegeisterten Team? Mit zahlreichen Möglichkeiten, etwas dazu zu lernen? Und einem von Ihnen selbst bestimmten Zeitaufwand? Dann sollten wir uns kennen lernen!

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Termine auf einen Blick

Mitglied werden

Mitmachaktionen

Wir freuen uns, wenn Sie vorbeischauen!

Nachfolgend zeigen wir Ihnen einige Möglichkeiten auf, wie Sie uns unterstützen können und damit der Natur helfen. Sie können selbst auswählen, an welcher Aktion Sie teilnehmen und wie viel Zeit Sie damit der Natur spenden wollen!

 

Sollten Sie sich für eine der Arbeiten interessieren, so wenden Sie sich bitte an:  NABU RV Weimar/ Apolda, Telefon: 036454/51747 oder per E-Mail: nabu-weimar@web.de


18 Monate Bundesfreiwilligendienst im NABU Regionalverband – eine Erfolgsgeschichte

Für 18 Monate hat Herr Johannes Klingbeil aus Blankenhain die Arbeit im Regionalverband unterstützt. Der Bundesfreiwilligendienst hat es ermöglicht, unsere Pflegearbeiten im NSG Seeteich professionell durchzuführen, aber auch die Arbeit der Kindergruppe des NAJU zu unterstützen. Herr Klingbeil war bei Märkten und der Messe Kinderkult dabei. Die 18 Bildungstage wurden von ihm zur persönlichen Qualifizierung genutzt, dazu gehörten auch Wochenlehrgänge in anderen Bundesländern. Unseren Dank an Herrn Klingbeil verbinden wir mit dem Wunsch, wiederum einen so engagierten und kompetenten Freiwilligen zu gewinnen. Melden Sie sich bei uns, wenn Sie Interesse an einer Stelle haben. Da wir auch mit Flüchtlingen arbeiten wollen können wir uns auch ein Freiwilligen vorstellen, der soziale Arbeit mit praktischen Arbeiten in der Natur verbinden möchte. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Dr. Stremke, Tel. 036454/51747 oder per Mail : a.stremke@web.de

Stand: 27.10.15

 

1. Amphibienwanderung

Aufgabe: Mithilfe beim Aufbau und Abbau der Zäune im Team oder bei der Betreuung eines Krötenzaunes in den frühen Morgen und späten Abendstunden

 

Anforderung: ggf. PKW (nur bei eigenständiger Betreuung des Zaunes erforderlich)

Sie lernen dabei: die Amphibien und ihre Wanderung kennen

Zeitaufwand: jedes Jahr über ca. 3-4 Wochen (März-April / je nach Witterung / in Absprache mit anderen Helfern)

 

2. Streuobstpflege

Aufgabe: Mithelfen bei Pflegeeinsätzen (Mahd, Baumschnitt, Pflanzung)

 

Anforderung: ggf. Umgang mit Geräten

Sie lernen dabei: Pflegeregime und Artenspektrum von naturnahen Wiesen, Baumschnitt

Zeitaufwand: einen halben oder ganzen Tag

 

3. NABU Schutzgebietsbetreuer

Aufgabe: Betreuung von gesetzlichen (z. B. Naturschutzgebiete, geschützte Landschaftsbestandteile) oder NABU-Schutzgebiete durch regelmäßige Begehung (idealerweise in Wohnortnähe)

 

Anforderung: ggf. PKW

Zeitaufwand: frei wählbar, mind. 1 x im Monat, Integration in Freizeitaktivitäten

Sie lernen dabei: die Umgebung besser kennen

 

4. Mitbetreuung eines Infostandes auf verschiedenen Märkten und Festen
Aufgabe: beim Auf- und Abbau des Standes helfen, Abgabe von Informationsmaterial an Interessierte, nebenbei kann man vielfältige Gespräche führen, neue Kontakte knüpfen, das Marktgeschehen mal von der anderen Seite aus erleben...

Einen Überblick über die Märkte und Feste des Jahres erhalten Sie unter der Rubrik "Termine".
 
Anforderung: Kontaktfreudigkeit, gute Laune :-)
Zeitaufwand: einen halben oder ganzen Tag

 

Sie lernen dabei: mehr über den Naturschutz, über Tiere (und Menschen)

5. Dohlenkartierung/ Aktion Lebensraum Kirchturm

Aufgabe: Machen Sie mit und helfen Sie uns, aktuelle Daten über die Dohle und ihre Niststätten zu erfassen!

 

Anforderung: Fernglas, ggf. PKW

Zeitaufwand: 3 Begehungen März bis Juni

Sie lernen dabei: mehr über Dohlen und ihre Lebensweise

 

Aktionsleitfaden unter:

 Kartierung Dohle

 

6. Erfassung der Hirschkäfervorkommen in Thüringen

Der Hirschkäfer (Lucanus cervus) gehört in Deutschland zu den größten und auffälligsten Käfern. Er ist stark gefährdet und steht deshalb unter besonderem Schutz. Er ist eine der wenigen Käferarten, für die europäische Schutzgebiete ausgewiesen und aktive Schutzmaßnahmen ergriffen werden.

Alle sechs Jahre ist im Rahmen eines europaweiten Monitorings die Bestandsentwicklung des Hirschkäfers – zusammen mit den anderen Tier- und Pflanzenarten von gemeinschaftlicher Bedeutung – zu überprüfen. Dafür sind Vorkommen zu erfassen und zu bewerten. Diese Bestandsaufnahme wird seit geraumer Zeit auch in Thüringen durchgeführt.

 

Für die Erfassung solcher Zufallsfunde hat die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) auf ihrer Homepage deswegen eine „Hirschkäferseite“ eingerichtet, auf welcher man sich über den Hirschkäfer informieren, aber auch Funde melden kann (Link: http://www.tlug-jena.de/de/tlug/umweltthemen/natur_und_landschaft/artenschutz/). Wer beim Schutz der interessanten Art beitragen möchte, kann so seine Beobachtungen und Funde mitteilen!

 

 

Naturschutzjugend

Spannende Naturerlebnisse mit der Kindergruppe Weimar Mehr

unser bUCH ÜBER MAUERSEGLER

Hiermit erhalten Sie einen Buchtipp der besonderen Art: Frau Dr. Helga Brunnemann aus Weimar (Leiterin der Arbeitsgruppe Gebäudebrüterschutz des NABU RV Weimar/ Apolda e.V.) hat ihren reichen Erfahrungsschatz in einer umfassenden Publikation zum Mauerseglerschutz herausgegeben, mit detaillierten Beschreibungen und reicher Bebilderung. Es handelt sich über ein bundesweites Angebot, nicht nur für Weimar.
Bezogen werden kann es unter der ISBN 978-3-00-045461-5 (Ackerhalm-Verlag Weimar) für 14,50 € über den Buchhandel oder beim NABU Weimar/ Apolda (nabu-weimar@web.de).

Bescheibung/ Inhalt
Buch_Mauersegler.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Machen Sie uns stark

Treten Sie ein für Mensch und Natur Mehr

Online spenden

Ihre Spende für die Natur

Mehr